Grundsätze

Was man für die Anzeigenschaltung wissen muss

Besondere Pflichten für gewerbliche Anbieter

Unzulässige Artikel und Dienstleistungen

Was man für die Anzeigenschaltung wissen muss

  1. Schalte Deine Anzeige in der Region, die dem Anliegen Deiner Anzeige entspricht, z. B. in Deinem Wohnort, am Standort der Ware bzw. dem Ort, von dem aus du dein Dienstleistungsangebot erbringst.
  2. Gib Deine Anzeige bitte nur einmal in einer Kategorie pro Region auf. Es ist nicht gestattet, in derselben Region eine weitere identische Anzeige zu schalten.
  3. Das Schalten reiner Werbung für Webseiten, Portale oder Firmen ist nicht gestattet. Bitte biete ein konkretes Produkt oder eine konkrete Dienstleistung an.
  4. Das Produkt oder die Dienstleistung müssen in der Überschrift und im Anzeigentext klar beschrieben werden.
  5. Es ist nicht gestattet, Nacktbilder oder pornografische Bilder oder Inhalte in Anzeigen einzufügen. Bitte achte auf die Formulierung Deines Anzeigentextes und vermeide eine unangemessene Ausdrucksweise, Beschimpfungen, Warnungen, Hinweise oder Aufrufe.
  6. Verfasse Deine Anzeigen auf Deutsch. Anderssprachigen Anzeigen füge bitte eine deutsche Übersetzung hinzu. (Please post your ad in German or at least include a German translation.)
  7. Suchwort-Spam, d.h. die Anhäufung von Suchwörtern ohne direkten Zusammenhang zur Anzeige, ist nicht gestattet.
  8. Die Angabe einer URL (Webseitenadresse) im Anzeigentext ist nicht gestattet.
  9. Anzeigen (auch kostenpflichte), die gegen die Grundsätze von fn-kleinanzeigen.de verst0ßen, werden gelöscht. Werden kostenpflichtige Anzeigen aufgrund eines Verstoßes von der Seite entfernt, werden die Gebühren für die Anzeige nicht erstattet.
  10. Produkte oder Dienstleistungen, die entweder gegen geltendes Recht oder gegen die Grundsätze von fn-kleinanzeigen.de verstoßen, werden von der Plattform entfernt.
  11. Alle privaten Kleinanzeigen, die bis zum 18. des jeweiligen Monats bei fn-kleinanzeigen.de aufgegeben wurden und bis zu diesem Stichtag vom Kunden nicht gelöscht werden, werden im Folgemonat eventuell auch in der gedruckten Ausgabe des Stadtmagazins Fränkische Nacht veröffentlicht. Der Kunde erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht allerdings nicht. Nur bei Buchung der kostenpflichtigen Zusatzoption „Print-Anzeige“ wird die Anzeige auch sicher in der gedruckten Ausgabe der Fränkischen Nacht veröffentlicht. Die Ablehnung einzelner Anzeigen behalten wir uns aber auch dann vor. Die Aufteilung der Anzeigen in die einzelnen Kategorien kann in der Fränkischen Nacht nach anderen Kriterien erfolgen. Wichtig: In die gedruckte Ausgabe der Fränkischen Nacht wird nur der Text aus den Feldern „Überschrift“ und „Anzeigentext“ übernommen.
  12. fn-kleinanzeigen.de behält sich das Recht vor, Anzeigen in andere Rubriken/Kategorien zu verschieben oder zu löschen, falls die jeweiligen Anzeigen unter inhaltlichen Gesichtspunkten in einer falschen Rubrik/Kategorie platziert wurden . Z.B. müssen Angebote in der Rubrik Angebote und Gesuche in der Rubrik Gesuche aufgegeben werden und gewerbliche Anbieter ihre Anzeigen auch als gewerbliche Angebote kennzeichnen.
  13. fn-kleinanzeigen.de behält sich das Recht vor, für einen Anbieter – insbesondere für gewerbliche Anbieter – die Anzahl der eingestellten Anzeigen zu begrenzen bzw. bereits veröffentlichte Anzeigen auch wieder zu löschen. Gewerblichen Anbietern ist es z.B. nicht gestattet, durch das Einstellen von zahlreichen Einzel-Anzeigen ihre komplette Produktpalette bei FN-Kleinanzeigen abzubilden. Grundsätzlich sollte die Anzahl der von einem gewerblichen Anbieter eingestellten Anzeigen der eines privaten Anbieters entsprechen.
  14. Alle Anzeigen können vom Nutzer auch nach der Anzeigen-Aufgabe im eigenen Nutzerbereich unter dem Menüpunkt „Meine Anzeigen“ noch bearbeitet bzw. auch wieder gelöscht werden. Bei Buchung einer kostenpflichtigen Option (z.B. Print-Anzeige) wird der zum Zeitpunkt der Buchung entstandene Rechnungsbetrag aber auch dann fällig, falls die Anzeige nachträglich wieder gelöscht wird.

Besondere Pflichten für gewerbliche Anbieter Wenn du als gewerblicher oder geschäftsmäßiger Anbieter bei fn-kleinanzeigen.de Waren oder Dienstleistungen anbietest, unterliegst du besonderen gesetzlichen Regelungen. Bitte stelle sicher, dass Deine Anzeigen den gesetzlichen Anforderungen genügen. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Unzulässige Artikel und Dienstleistungen Der Handel mit Produkten bei fn-kleinanzeigen.de ist prinzipiell zulässig, wenn der Handel mit diesen Produkten nicht gegen nationale oder internationale Gesetzgebung verstößt. Darüber hinaus gibt es spezielle Grundsätze für die Nutzung von fn-kleinanzeigen.de.

Achtung! Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Als fn-kleinanzeigen.de-Nutzer bist du selbst für dein Handeln auf der Plattform verantwortlich. Bitte achte auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Deiner Angebote.

Es ist untersagt folgende Artikel oder Dienstleistungen anzubieten oder in Anzeigen zu beschreiben:

  1. Gestohlene Gegenstände
  2. Aufrufe zu Straftaten (z. B. Beleidigungen, Gewalttaten)
  3. Angebote im Zusammenhang mit Gewinnspielen, Lotto- und Roulettesystemen, Vertriebs- und Marketingkonzepten, Direktverkaufssystemen und/oder Network-Marketing
  4. Gegenstände, Kleidungsstücke und Ausweise aus sicherheitsrelevanten Bereichen (z. B. behördliche Ausweise und Uniformen)
  5. Propagandaartikel und Gegenstände mit Kennzeichnung verfassungsfeindlicher Organisationen
  6. Fälschungen (Geld, Briefmarken, Produkte etc.)
  7. Wertpapiere (insbesondere Aktien), Geldmarkt- oder Finanzinstrumente, Kredite, Darlehen und Finanzierungshilfen, es sei denn, diese werden von Kreditinstituten mit Sitz oder Niederlassung im Inland mit Adressangabe angeboten
  8. Finanz- oder sonstige Dienstleistungsangebote ohne Schufaprüfung
  9. Schuldscheine und gerichtliche Titel sowie andere Forderungen aus Rechtsgeschäften
  10. Pornografische und jugendgefährdende Schriften oder Gegenstände
  11. Waffen im Sinne des Waffengesetzes, insbesondere Schuss-, Hieb- und Stichwaffen jeglicher Art sowie Munition jeglicher Art
  12. Tabakwaren (z. B. Zigaretten, Zigarren, Feinschnitt) ohne deutsche Steuerzeichen; Tabakwaren mit deutschen Steuerzeichen dürfen nicht zu einem anderen als auf dem Steuerzeichen aufgedruckten Betrag abgegeben werden.
  13. Radioaktive Stoffe, Gift- und Explosivstoffe sowie sonstige gesundheitsschädigende Chemikalien
  14. Lebende Tiere geschützter Tierarten, Produkte und Präparate geschützter Tierarten sowie geschützte Pflanzen und deren Präparate
  15. Menschliche Organe, Blut, sowie andere Körperflüssigkeiten
  16. Artikel, deren Besitz zwar rechtmäßig ist, deren Verwendung aber verboten ist (z. B. Radarwarner)
  17. Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und andere bewusstseinsverändernde Stoffe sowie entsprechendes Zubehör
  18. Listen, Verzeichnisse o. ä., die Hersteller-, Händler- und Lieferantenadressen enthalten
  19. gemeingefährliche Aktivitäten
  20. Gebührenpflichtige Telefondienste (SMS-Dienste, 0900-Nummern, Faxabrufe etc.), außer im Bereich „Flirt & Abenteuer > Erotische Dienstleistungen“ (dort mit Kostenangabe)
  21. Bootleg-Aufnahmen (Raubpressungen)
  22. Angebote zum Herunterladen von Medien
  23. Nachgemachte oder gefälschte Markenprodukte
  24. Hard- oder Software zum Decodieren von Pay-TV
  25. Ungenehmigte Kopien geschützter Werke oder Gegenstände, insbesondere Kopien von Kinofilmen oder Musik

Der Handel mit folgenden Gegenständen oder Dienstleistungen unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen. Bitte erkundige dich vor dem Anbieten, welche gesetzlichen Bestimmungen du beachten musst:

  1. Alkoholische Getränke
  2. Archäologische Funde
  3. Nahrungsmittel
  4. Fossilien oder Mineralien
  5. Gefährliche, eingeschränkt handelbare oder verderbliche Gegenstände
  6. Medizinische Instrumente
  7. Medizinprodukte
Zurück zum Seitenanfang